Diagramme mit Daten aus Datenbanken in R: dbplot

Diagrammerstellung mit großen Datenmengen aus Datenbanken kann herausfordernd sein. Wie geht das möglichst effizient? Ad-hoc-Datenbank im Arbeitsspeicher Wir nutzen Daten über weltweite Chart-Erfolge von Songs und Alben und packen sie in eine Ad-hoc-Datenbank im Arbeitsspeicher. Das genügt, um die Ideen zu demonstrieren, und erspart Aufwand mit der Infrastruktur. Wie effizient die Diagrammerstellung erfolgt, hängt wesentlich … „Diagramme mit Daten aus Datenbanken in R: dbplot“ weiterlesen

Farbskalen in R auswählen per App: Der Palette Explorer (tmaptools)

Eine Farbskala für eine Datenvisualisierung auszuwählen ist keine triviale Aufgabe. Diese Shiny App von Martijn Tennekes kann eine große, bequeme Hilfe sein. Farbskalen auswählen: Die App starten Die App zur Auswahl von Farbskalen ist im R-Paket tmaptools enthalten. Der Anwender kann entscheiden, ob er das Paket laden oder die App direkt starten möchte. (Voraussetzung ist … „Farbskalen in R auswählen per App: Der Palette Explorer (tmaptools)“ weiterlesen

ggplot2 leicht gemacht: Grafiken per Maus dank esquisse!

ggplot2 ist ein mächtiges Werkzeug, um professionelle Diagramme zu erstellen. Für Einsteiger ist die Syntax nicht immer intuitiv. Abhilfe schafft eine grafische Oberfläche, mit der man Variablen mit der Maus auswählen und in Felder schieben kann („drag and drop“): esquisse. So erhält man schnell aussagekräftige Diagramme und kann Daten visuell erforschen, ohne Programmcode schreiben zu … „ggplot2 leicht gemacht: Grafiken per Maus dank esquisse!“ weiterlesen

Wie man Boxplots in R informativer gestaltet (ggplot2 und mehr)

Boxplots geben einen schnellen Überblick über Verteilungen. Wie kann man sie informativer gestalten als das Standard-Boxplot? Hier geht es um Ideen mit ggplot2 sowie einigen Erweiterungspaketen. Das folgende Video ist mein erstes, das auf einem Storyboard basiert – umgesetzt mit dem flexdashboard-Paket, das eine Erweiterung des R Markdown-Formats darstellt. Schreibt in den Kommentaren, ob Euch … „Wie man Boxplots in R informativer gestaltet (ggplot2 und mehr)“ weiterlesen

Interaktive Kontrollelemente für R-Diagramme ohne Shiny! plotly, crosstalk

Wusstest Du, dass Du keine Shiny App programmieren musst, um Diagramme mit Checkboxen, Drop-Down-Feldern und Schiebereglern zu versehen für bequeme visuelle Daten-Exploration? Shiny ist zweifellos ein großartiges Werkzeug – hat jedoch den Nachteil, dass R laufen muss, um die Shiny App zu bedienen – sei es auf einem Webserver oder auf einem lokalen Rechner. plotly … „Interaktive Kontrollelemente für R-Diagramme ohne Shiny! plotly, crosstalk“ weiterlesen

Zwei interaktive Diagramme in R verknüpfen ohne Shiny: plotly, crosstalk

Bis vor kurzem habe ich das plotly-Paket von Carson Sievert fast nur mit der ggploty()-Funktion genutzt. Doch plotly kann so viel mehr! Hier verknüpfen wir zwei interaktive Diagramme, sodass man aus einem Übersichtsdiagramm Gruppen auswählen kann, die dann in einem detaillierteren Diagramm automatisch hervorgehoben werden. Präsentation per Dashboard: flexdashboard Die Analyse ist in einem Dashboard … „Zwei interaktive Diagramme in R verknüpfen ohne Shiny: plotly, crosstalk“ weiterlesen

Große Datenmengen visualisieren mit R, ggplot2 und trelliscopejs

Wie kann man große Datenmengen in R so darstellen, dass sie gut lesbar sind und viele Informationen preisgeben? „Große Datenmengen“ verstehen wir hier im Sinne von „viele Untergruppen“, nicht unbedingt im Sinne von vielen Gigabyte. Wer versiert ist, denkt vielleicht an eine Shiny App, die große Flexibilität und viele Nutzereinstellungen erlaubt. Wir suchen heute jedoch … „Große Datenmengen visualisieren mit R, ggplot2 und trelliscopejs“ weiterlesen

Storytelling mit R und ggplot2: Länderfinanzausgleich

ggplot2 ist ein mächtiges Werkzeug, um ansprechende Grafiken zu erstellen. Will man Zuhörer oder Leser „mitnehmen“, empfiehlt es sich, nicht nur Daten zu präsentieren, sondern auch eine Geschichte damit zu erzählen. Unser Storytelling-Beispiel bezieht sich auf den Länderfinanzausgleich. Unter Storytelling verstehe ich hier: Bestimmte Aspekte hervorheben, die ich als Bearbeiter wichtig finde, um den Blick … „Storytelling mit R und ggplot2: Länderfinanzausgleich“ weiterlesen

Länderfinanzausgleich: 30 Jahre in einer animierten Grafik (1988 – 2018)

Wie kann man die Beträge, die die Bundesländer im Rahmen des Länderfinanzausgleichs zahlten oder erhielten, in einer Grafik darstellen, sodass Veränderungen im Zeitverlauf deutlich werden? Hier eine animierte Grafik, die den Zeitraum von 1988, also kurz vor der Wende, bis 2018 abbildet: Länderfinanzausgleich: Entwicklungen 1988 bis 2018 In diesen 30 Jahren gab es mehrere spannende … „Länderfinanzausgleich: 30 Jahre in einer animierten Grafik (1988 – 2018)“ weiterlesen

Animierte Visualisierungen: Treemaps zum US-Haushaltsdefizit und zum Strommix in Deutschland

Manche Kennzahlen in unserer verrückten Welt wachsen exponentiell. In vielen Fällen zählen Staatsschulden und Haushaltsdefizite dazu. Oft werden solche Zusammenhänge in Liniendiagrammen dargestellt. Hier möchte ich eine alternative Darstellung vorschlagen: animierte Treemaps. Anstieg des US-Haushaltsdefizits nach Präsident: Animierte Treemap Hier geht es um einen visuellen Eindruck davon, wie stark das US-Haushaltsdefizit in den letzten Jahren … „Animierte Visualisierungen: Treemaps zum US-Haushaltsdefizit und zum Strommix in Deutschland“ weiterlesen