R-Code beschleunigen: Schleifen vs. Vektorisierung vs. Lookup-Tables

Kurzfassung:R erlaubt dem Anwender, vergleichsweise schnell Analysecode zu schreiben, da die formalen Anforderungen gering sind. Dafür gilt R nicht zu unrecht als vergleichsweise langsam hinsichtlich der Code-Laufzeit. Wir vergleichen drei Varianten, einem Datensatz mit Skat-Karten die Werte der Spielkarten zuzuordnen. Vektorisierter Code ist dabei um Längen schneller als eine Schleife. Eine noch schnellere Variante, ein … „R-Code beschleunigen: Schleifen vs. Vektorisierung vs. Lookup-Tables“ weiterlesen

Objektorientiertes Programmieren mit R: S3-Klassen

Die Open-Source-Software R ist ein großartiges Werkzeug zur Datenanalyse. Zahlreiche statistische Verfahren und Visualisierungen können mit wenigen Codezeilen erstellt werden. Dafür steht eine Vielzahl an Funktionen zur Verfügung. Funktionales Programmieren und Objektorientiertes Programmieren Automatisiert man solche Analysen, so bewegt man sich im Bereich des Funktionalen Programmierens. Für Datenanalysen ist das eine gute Wahl. Liegt der … „Objektorientiertes Programmieren mit R: S3-Klassen“ weiterlesen

Programmieren mit R: Alles, was passiert, ist ein Funktionsaufruf

R ist eine Implementierung der Programmiersprache S, die in den 1970er Jahren von John Chambers bei Bell Labs entwickelt wurde. R wurde ab 1992 von Ross Ihaka und Robert Gentleman geschrieben und ab 1993 verbreitet; seit 1997 gibt es das R Development Core Team, dem auch John Chambers angehört. Von Chambers stammt folgendes Zitat, das … „Programmieren mit R: Alles, was passiert, ist ein Funktionsaufruf“ weiterlesen