Schulabgangsquoten 2012: Dresden mit höchstem Abiturienten-Anteil

Einige Zahlen zu den Schulabgangsquoten in Sachsen 2012:

  • knapp 22.700 Schüler verließen die allgemeinbildenden Schulen in Sachsen
  • etwas mehr als ein Viertel (27%), bezogen auf die Bevölkerung der entsprechenden Geburtsjahrgänge, erreichte die allgemeine Hochschulreife
  • nicht ganz jeder Zehnte (8,9%) verließen die Schule ohne Hauptschulabschluss

Hier eine Rangfolge nach Schüleranteil mit allgemeiner Hochschulreife (Abitur):

Anteil Schüler mit allgemeiner Hochschulreife 2012 in Prozent

Nur in der Landeshauptstadt Dresden übertraf die Quote der Schüler mit allgemeiner Hochschulreife die 30-Prozent-Marke. Die Stadt Leipzig liegt mit 29,6% an zweiter Stelle, gefolgt von Zwickau. Am geringsten sind die Anteile in Nordsachsen (22,7%), dem Kreis Leipzig (22,9%) und dem Erzgebirgskreis (22,9%).

Weniger erfreulich ist der Anteil der Schüler, die die Schule ohne Hauptschulabschluss verließen:

Anteil Schüler ohne Hauptschulabschluss 2012 in Prozent
  • Die Stadt Leipzig neigt offenbar zu Extremen, denn dem zweithöchsten Anteil an Abiturienten steht der höchste Anteil an Schülern ohne Hauptschulabschluss gegenüber (13,5%).
  • Auf den weiteren Plätzen folgen die Stadt Chemnitz (11,2%) und der Kreis Nordsachsen (11,1%). Auch in Görlitz verließ mehr als jeder Zehnte die Schule ohne Abschluss (10,7%).
  • Die Stadt Dresden ist mit 7,5% recht gut positioniert. Ein besseres Ergebnis verzeichneten nur der Landkreis Leipzig (7%), der Erzgebirgskreis (6,6%) und der Vogtlandkreis (5,6%).

Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaats Sachsen