Marktforschungshumor: Repräsentativität

BIP pro Kopf nach Bundesländern

Matthias Fargel, langjähriger Vorstandsvorsitzender der PSYMA GROUP AG, blickte bei marktforschung.de auf seine Berufslaufbahn zurück.

Auf die Frage „Was würden Sie sagen war das lustigste Ereignis in Ihrer Karriere?“ gab er folgende Antwort:

Frage eines enttäuschten Kunden, dem die Gruppendiskussion soeben als „nicht repräsentatives Modell“ erklärt wurde: „Ja, und was ist denn dann repräsentativ?“ Antwort des kecken Kollegen: „Repräsentativ ist unter anderem eine 500 Quadratmeter große Villa am Starnberger See.“

Das ganze Interview gibt es hier.

Dieser Beitrag ist ein Update zu einem ausführlicheren Beitrag über Repräsentativität.

Freue mich über Kommentare! Antwort abbrechen

Hinweispflicht zu Cookies

Webseitenbetreiber müssen, um Ihre Webseiten DSGVO konform zu publizieren, ihre Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen und darüber informieren, dass bei weiterem Besuch der Webseite von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies ausgegangen wird.

Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht.

Sie können das Setzen von Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Die mobile Version verlassen