„Weiße Flotte“: Fahrgastzahlen der Sächsischen Dampfschifffahrt rückläufig

"Gräfin Cosel", ein Schiff der Sächsischen Dampfschifffahrts-Flotte

Einige Zahlen zur Jahresbilanz 2012 der Sächsischen Dampfschifffahrt, der sog. „Weißen Flotte“:

  • Anzahl Fahrgäste 2012: 634.000;
    Vergleich zu 2011: -60.000
  • Umsatz: 7,9 Millionen Euro
    Vergleich zu 2011: Rückgang um über 8%, damals waren es 8,6 Millionen
  • Gewinn: ebenfalls rückläufig; Zahlen nicht genau angegeben;
    laut Geschäftsführer schreibt die Flotte weiterhin deutlich schwarze Zahlen

Er schätzt die Entwicklung relativ entspannt ein:

  • 2011 war Jubiläumssaison (175. Saison);
    es gab Sonderaktionen sowie den Kirchentag
  • Die Fahrgastzahlen 2012 entsprechen dem langjährigen Durchschnitt

Weitere Zahlen:

  • Dieselkosten pro Jahr: knapp 1,5 Mio. Euro
    Verbrauch der Schiffe pro Fahrstunde: ca. 110 Liter (!)
  • technische Innovation auf den historischen Dampfern 2012:
    Nutzung der Abwärme des Kessels zum Vorwärmen des sog. Speisewassers;
    Kraftstoffeinsparung: ca. 13%; bisher beim Dampfer „Leipzig“ eingesetzt;
    das Prinzip soll 2013 auf die Dampfer „Meissen“, „Pillnitz“ und „Krippen“ übertragen werden;
    geschätzte jährliche Kosteneinsparung: ca. 100.000 Euro

2013 wird das Angebot erneut erweitert:

  • Ausweitung der Schrammstein-Tour (neu 2012) von 100 auf 150 Minuten
  • neue Meißner Elbtour, 150 Minuten
  • Risatour Industriekulturen

Hier finden Sie Details zum Angebot der Sächsischen Dampfschifffahrt.

Dieser Beitrag ist ein Update zu Sächsische Raddampfer: einige Zahlen (2010-2012).

Zum Weiterlesen:

Die Dresdner Raddampferflotte
Sachsens Weisse Flotte – Dampfschifffahrt auf der Elbe: Bilder der Schifffahrt
Dampfschiff „Dresden“

Hier gibt’s mehr zu Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet (außerhalb der historischen Altstadt und der Neustadt).

Quelle: Sächsische Zeitung (kostenpflichtiger Inhalt)

 

 

Ein Gedanke zu „„Weiße Flotte“: Fahrgastzahlen der Sächsischen Dampfschifffahrt rückläufig“

Freue mich über Kommentare! Antwort abbrechen

Hinweispflicht zu Cookies

Webseitenbetreiber müssen, um Ihre Webseiten DSGVO konform zu publizieren, ihre Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen und darüber informieren, dass bei weiterem Besuch der Webseite von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies ausgegangen wird.

Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht.

Sie können das Setzen von Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Die mobile Version verlassen