Der 13. Februar in Dresden aus Sicht von Google

Was kann uns Google über den 13. Februar in Dresden verraten? Hier ein kleines Diagramm:

Die absolute Anzahl an Suchanfragen erfahren wir aus dieser Darstellung nicht, interessant ist jedoch der relative Vergleich zwischen verschiedenen Jahren. Der Zeitraum mit den meisten Suchanfragen wird auf 100 normiert – das ist der Februar des letzten Jahres, 2012. Klar, dass die Spitzen jeweils auf den Februar fallen. Für 2006 liegen keine Daten vor, obwohl in jenem Jahr ein Nazi-Großaufmarsch in Dresden mit mehreren tausend Teilnehmern abgehalten wurde, allerdings am 11.2.2006, dem Samstag vor dem 13.2.

Interpretationsversuch – bin offen für weitere Ideen:

Meines Erachtens ist die „Brisanz“ des 13. Februar in verschiedenen Jahren überlagert von einer allgemeinen Zunahme der Internet- und speziell der Suchmaschinen-Nutzung, zum Beispiel durch die Ausbreitung internetfähiger Geräte (Smartphones, Tablets), durch zunehmend schnellere Internetverbindungen sowie durch eine Zunahme der im Netz angebotenen Inhalte. Das spricht meines Erachtens für einen tendenziellen Anstieg von Suchanfragen unabhängig vom speziellen Thema. Das ist jedoch keine Erklärung für die beachtliche Spitze im Jahr 2005. Danach wurden erst 2010 wieder so häufige Suchanfragen zum Stichwort 13. Februar Dresden von Google registriert.

Der Grund für die 2005er-Spitze liegt meines Erachtens im 60. und damit „runden“ Jahrestag der Bombardierung Dresdens. Zudem wurde 2005 die wiederaufgebaute Frauenkirche geweiht, die das Interesse am Thema verstärkt haben dürfte. 2010 war der nächste runde Jahrestag und das Jahr, in dem die Historikerkommission ihren Abschlussbericht vorlegte, allerdings erst im März.

2011 gingen die Suchanfragen gegenüber 2010 leicht zurück, obwohl es das Jahr der Funkzellenabfrage war (beim zweiten Aktionstag am 19. Februar 2011). Die öffentlichen, juristischen und datenschutzrechtlichen Diskussionen haben zumindest beim hier dargestellten Suchbegriff keine sichtbaren Spitzen in den Folgemonaten hinterlassen.

Hier finden Sie weitere Artikel zum Stichwort Google Trends.

Ein Gedanke zu „Der 13. Februar in Dresden aus Sicht von Google“

Freue mich über Kommentare! Antwort abbrechen

Hinweispflicht zu Cookies

Webseitenbetreiber müssen, um Ihre Webseiten DSGVO konform zu publizieren, ihre Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen und darüber informieren, dass bei weiterem Besuch der Webseite von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies ausgegangen wird.

Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht.

Sie können das Setzen von Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Die mobile Version verlassen