Einige Zahlen zur Flügelwegbrücke

Anbei einige Zahlen und Fakten zur Flügelwegbrücke, zunächst eine Zeittafel:

  • 19.3.1929: Dresdner Stadtrat beschließt den Bau der Flügelwegbrücke
  • 22.5.1929: Beginn der Bauarbeiten
  • 9.4.1930: Einbau der letzten großen Trägerteile über der Elbe
  • 1.10.1930 Freigabe unter dem offiziellen Namen Kaditzer Brücke
  • 1945 am Ende des Zweiten Weltkriegs Beschädigung durch Bomben
  • Nach Kriegsende: aufwendige Instandsetzung
  • 1984 Umbenennung in Rudolf-Renner-Brücke (nach einem Kommunisten, dem ehemaligen Chefredakteur der Arbeiterstimme)
  • 1991 Flügelwegbrücke wird offizieller Name;
    im Volksmund war diese Bezeichnung schon wesentlich länger populär
  • 2001 – 2004 Neubau für ca. 17 Millionen Euro

Weitere Zahlen & Fakten:

  • geplante Investitionskosten 1929: ca. 3,9 Millionen Reichsmark
  • Kritik am Brückenbau: „Brücke ins Leere“, „Weg in totes Land“
  • Lob gab es für die Technik: sie war modern als eine der ersten genieteten Blechträger-Balkenbrücken Europas
  • Bau als siebte Brücke Dresdens über die Elbe
  • Länge: 285 Meter (die ursprüngliche Brücke war 286 Meter lang)
  • Breite: 2x 15,5 Meter
  • längste Stützweite: 115 Meter

Zum Weiterlesen:

Dresdner Hefte, 94: Dresdner Elbbrücken in acht Jahrhunderten

Quellen:
Sächsische Zeitung (kostenpflichtiger Inhalt)
Stadtwiki Dresden, Wikipedia