40 Jahre Rundkino Dresden

Rundkino Dresden (2003)

Am 7. Oktober 2012 feierte das Rundkino (Prager Straße 6) seinen 40. Geburtstag. Einige Zahlen & Daten:

  • 1968 Baubeginn: Erschließung
  • 22.10.1969 Grundsteinlegung
  • 1972 Eröffnung zum 33. Geburtstag der DDR:
    dritter zylinderförmiger Bau der DDR
  • Sitzplätze im großen Festsaal im ersten Stock: 1.018
  • Sitzplätze im Studiokino im Erdgeschoss: 132
  • DDR-Zeit: Premierenkino, Konzerte, Jugendweihen
  • 1980er Jahre: Ausstattung mit Dolby-Stereo-Anlage; damals Seltenheit
  • Nach der Wende: Eigentum der Treuhandanstalt
  • 1991 Erwerb durch die UFA-Theater AG (Düsseldorf)
  • 2002 Flut: Beschädigung der Kellerräume; Insolvenz des Betreibers
  • 2003 Rundkino wird unter Denkmalschutz gestellt
  • 2004 Insolvenz des Hauseigentümers
  • 2005 Gründung des rundkino dresden e. V. (zuvor ein Jahr lang lose Gruppierung)
  • 2007 Erwerb durch die Tetris Immobilien GmbH;
    Wiedereröffnung des Großen Saals als Cinemagnum 3D Kno
  • 2008 Wiedereröffnung der 5 renovierten Kinos im Kellergeschoss
    Rundkino wurde angeblich als erstes Kino Sachsens komplett mit digitaler Technik ausgestattet
  • 2011 Cineplex Gruppe übernimmt das Rundkino

Weitere Zahlen:

  • Anzahl Glühbirnen im großen Saal: 638; heute 40 Watt, früher 100 Watt
  • heutige Anzahl Sitzplätze: 898
  • Anzahl Stahlseile in der Deckenkonstruktion: 96; Durchmesser: 26 mm
  • Durchmesser des Gebäudes: 50 Meter
  • Durchmesser des Zylinders: 41,2 Meter
  • Höhe des Gebäudes über Terrain: 21 Meter
  • Umbauter Raum des Gebäudes: 39.467 Quadratmeter
  • Gesamtkosten für den Bau: 14,8 Millionen DDR-Mark

Quellen:
„Dresden am Wochenende“, Printausgabe 6./7. Oktober
Rundkino Dresden e. V. (enthält weitere Zahlen zum Bau)
Cineplex Dresden