SPSS: Eine kleine Versionsgeschichte

SPSS Logo

Welche Unterschiede bestehen zwischen verschiedenen SPSS-Versionen? Für wen lohnt sich ein Upgrade? Bei welcher Version wurde welche neue Funktion / Verbesserung eingeführt?

Bin mir nicht sicher, mit welcher Version ich zuerst gearbeitet habe. Vielleicht SPSS 7, oder 9 … Auf jeden Fall vor der 11.5. Variablennamen durften nicht länger als 8 Zeichen sein …

Der kurze Überblick hier beginnt mit Neuerungen in Version 15:

  • Export der Ausgabe im PDF-Format
  • Modul für komplexe Stichproben: ordinale Regression
  • Generalisierte lineare Modelle
  • Optimal binning: Zusammenfassung metrischer Variablen in sinnvolle Kategorien

Neuerungen in Version 16:

  • neues Modul: Neuronale Netze (Neural Networks)
  • Integration der Skriptsprache Python
  • Unterstützung von R-Algorithmen
  • Import / Export-Unterstützung für Excel 2007
  • Modul für komplexe Stichproben: Cox-Regression
  • Unterstützung von Unicode

Fortschritte in SPSS 17:

  • Verbesserter Syntax-Editor (u. a. Syntax-Highlighting, d. h. farbliche Hervorhebungen)
  • Automatisierte Codebuch-Funktion
  • Lesezugriff der SPSS Daten-Dateien als ODBC/JDBC Datenquellen, d. h. Lesbarkeit der Daten-Dateien per SQL
  • benutzerdefinierte Dialogfenster
  • Unterstützung von in R programmierten Grafik-Paketen
  • SPSS Statistics Server-Anbindung für Mac OS X und Linux-Plattformen

Meilensteine von SPSS 18:

  • SPSS-Module nutzbar unabhängig von SPSS Statistics Base
  • automatische Datenaufbereitung
  • neue nichtparametrische Tests im Base-Modul
  • Benutzerdefinierte Tabellen (custom tables):
    nachträglich berechnete Kategorien;
    Ergebnisse von Signifikanztests können direkt in der Haupttabelle angezeigt werden
  • Neue Module: SPSS Direkt-Marketing; SPSS Bootstrapping
  • Neues Produkt: SPSS Statistics Developer

Neues in SPSS 19:

  • Verallgemeinerte lineare gemischte Modelle
    (GLMM; Generalized linear mixed models)
  • Scoring: vereinfachte Anwendung statistischer Modelle auf neue Daten
    Beispiel: Kaufneigung wird mit Daten von Bestandskunden modelliert; das Modell wird anschließend auf potenzielle Kunden angewendet
  • Anbindung an Salesforce
  • Import / Export-Unterstützung für Excel 2010

Neuerungen von SPSS 20:

  • neue Geostatistik-Funktionen, Visualisierung von Landkarten, Unterstützung von ESRI-Dateien im Base-Modul
  • Ausführung von Server-Aufträgen ohne Netzwerkverbindung mit SPSS Statistics Server
  • Verallgemeinerte Lineare Modelle für hierarchische und ordinale Daten im Advanced Statistics-Modul
  • Nicht-grafische Methode, um Modelle in SPSS Amos zu spezifizieren

Quelle und ausführlichere Informationen:
IBM SPSS Statistics: Why Upgrade? (auf englisch)

3 Gedanken zu „SPSS: Eine kleine Versionsgeschichte“

Freue mich über Kommentare! Antwort abbrechen

Hinweispflicht zu Cookies

Webseitenbetreiber müssen, um Ihre Webseiten DSGVO konform zu publizieren, ihre Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen und darüber informieren, dass bei weiterem Besuch der Webseite von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies ausgegangen wird.

Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht.

Sie können das Setzen von Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Die mobile Version verlassen