Japan atomstromfrei / VEB Tepco

Fukushima: die zerstörten Reaktoren 3 und 4

Wer hätte das vor anderthalb Jahren gedacht: Japan verzichtet seit Anfang Mai komplett auf Strom aus Atomenergie. Einige Zahlen:

  • Anzahl Atomreaktoren in Japan: 54
  • Anteil an der Stromproduktion vor den Kernschmelzen in Fukushima: 30%
  • Wann war Japan zuletzt ohne Atomstrom: am 4. Mai 1970
    Damals wurden die beiden einzigen Reaktoren zu Wartungsarbeiten heruntergefahren.

Für japanische Strahlenopfer kommt diese nicht ganz freiwillige Energiewende etwas spät. Hier mehr Infos bei enenews.com [leider 2019 nicht mehr erreichbar].

Wer zu Zeiten des Kalten Krieges sozialisiert wurde, zu Zeiten des sozialistischen Ostblocks und des kapitalistischen Westens – wer hätte da wohl gedacht, dass in kapitalistischen Ländern privatwirtschaftliche Unternehmen verstaatlicht werden? Heutzutage schreibt sogar die gewiss nicht kommunistennahe Financial Times Deutschland: Fukushima-Betreiber wird Volkseigener Betrieb. Dieses Schicksal trifft in den turbulenten Zeiten nach der Lehmann-Pleite also nicht nur Banken wie die VEB Commerzbank (O-Ton einer Mitarbeitern im Kundengespräch) und die VEB Immobilienfinanzierung München (bekannter als Hypo Real Estate). Der Volkseigene Betrieb war eine DDR-Rechtsform für Industrie- und Dienstleistungsbetriebe.

Quelle:
Financial Times Deutschland (inzwischen eingestellt), Japan knipst die Kernkraft aus
Erläuterung zum Begriff VEB bei Wikipedia

Freue mich über Kommentare!