Farbskalen in R auswählen per App: Der Palette Explorer (tmaptools)

tmaptools::palette_explorer()

Eine Farbskala für eine Datenvisualisierung auszuwählen ist keine triviale Aufgabe. Diese Shiny App von Martijn Tennekes kann eine große, bequeme Hilfe sein.

Farbskalen auswählen: Die App starten

Die App zur Auswahl von Farbskalen ist im R-Paket tmaptools enthalten. Der Anwender kann entscheiden, ob er das Paket laden oder die App direkt starten möchte. (Voraussetzung ist natürlich, dass das Paket zumindest installiert ist.)

# Nur ein Mal ausführen: Paket-Installation
# install.packages("tmaptools")

# Paket laden, App starten
library(tmaptools)
palette_explorer()

# App direkt starten, ohne das Paket zu laden
tmaptools::palette_explorer()

Welche Farbskalen stehen zur Auswahl?

Die App stellt Farbskalen aus dem Paket RColorBrewer sowie die populären Viridis-Skalen aus viridisLite dar. Sie zeigt sequentielle, kategoriale und divergierende Skalen, man kann bequem die Anzahl der Farben variieren, kategoriale Skalen über die ursprüngliche Anzahl an Kategorien hinaus strecken und den Kontrastbereich anpassen. Die App gibt R-Code zurück, um die Skalen in R anzuwenden, oder zeigt die Hexcodes der Farben.

Farbskalen auswählen in R per App: Der Palette Explorer (tmaptools)

Farbenblindheit beachten!

Erfreulicher Weise werden in letzter Zeit viele Anstrengungen in Richtung Chancengleichheit / Inklusion unternommen. Im Bereich der Datenvisualisierung ist die Berücksichtigung von Farbenblindheit dabei ein wichtiger Aspekt. Die App unterstützt den Anwender, indem sie es per simplem Mausklick ermöglicht, drei verschiedene Arten von Farbblindheit zu simulieren:

  • Deuteranopia (dt. Deuteranopie): Grünblindheit – nur zwei statt drei Zapfentypen
  • Protanopia (dt. Protanopie): Rotblindheit – nur zwei statt drei Zapfentypen
  • Tritanopia (dt. Tritanopie): Blaublindheit – fehlende S-Zapfen

An der Fettschrift / grauen Schrift ist zu erkennen, welche Skalen geeignet sind.

Hier gibt es mehr Infos über Farbblindheit.

Ein neueres R-Paket, das ebenfalls Apps zur Auswahl von Farbskalen enthält und in der umfangreichen Dokumentation ausführlich auf Grundlagen der Farbwahrnehmung eingeht (wahrnehmungsbasierte HCL-Skalen vs. RGB), heißt colorspace.

Viel Erfolg bei Euren Datenvisualisierungen!