Effekte eines milden Winters auf die Unfallstatistik 2011

Autounfall: VW vs. Mercedes

Wie wirkt sich ein milder Winter auf die Unfallstatistik aus? Weniger Autounfälle, insbesondere Auffahrunfälle, sind plausibel. Entsprechend sank die Zahl der polizeilich aufgenommenen Unfälle in Dresden von 15.784 im Jahr 2010 auf 15.201 im Jahr 2011.

Andererseits stieg die Zahl der verunglückten Menschen um 284 auf 2.777. Die Zahl der leichtverletzten Personen stieg um 203, die der Schwerverletzten um 75. Hier zeigt sich die Kehrseite des milden Winters: die längere Zweiradsaison brachte mehr Radfahrunfälle mit sich. 1.420 Unfälle mit Radfahrern wurden 2011 gezählt.

Sinkende Zahlen bei geahndeten Ordnungswidrigkeiten, erwischten Gurtmuffeln und fahrenden Handynutzern sind nicht unbedingt ein Zeichen für gestiegene Vernunft: 2011 wurden 15.000 Verkehrskontrollen weniger durchgeführt als 2010.

Quelle: Wochenkurier

Freue mich über Kommentare! Antwort abbrechen

Hinweispflicht zu Cookies

Webseitenbetreiber müssen, um Ihre Webseiten DSGVO konform zu publizieren, ihre Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen und darüber informieren, dass bei weiterem Besuch der Webseite von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies ausgegangen wird.

Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht.

Sie können das Setzen von Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Die mobile Version verlassen