Buchbesprechung: The Art of #R Programming von Norman Matloff

Wer sich an die freie Statistik-Software R heranwagt, findet mittlerweile eine Fülle an hilfreicher Literatur. Die Auswahl ist noch erheblich größer für diejenigen, die sich Fachbücher auf Englisch zutrauen. Für Norman Matloffs The Art of R Programming: A Tour of Statistical Software Design habe ich keine deutsche Version gefunden. Die Expertise des Autors kommt wohltuend zum Tragen. … „Buchbesprechung: The Art of #R Programming von Norman Matloff“ weiterlesen

Muttertag verpasst? Big Data-Cartoon: „Mother of All Data“

Sehr wahrscheinlich ist es auch am vergangenen Sonntag passiert: Söhne und Töchter haben den Muttertag verpasst (oder ignoriert). KDNuggets nahm den Muttertag zum Anlass für einen Big Data-Cartoon: Die Mutter ist hier nicht die biologische Lebensspenderin der Bedröppelten, sondern in bester Big-Brother-is-watching-you (Orwells 1984) die Mother of All Data, die Mutter aller Daten. Diese elegante Formulierung … „Muttertag verpasst? Big Data-Cartoon: „Mother of All Data““ weiterlesen

Statistiker haben es schwer – und den besten Job der Welt (teilweise ernst gemeint)

Alles hat (mindestens) zwei Seiten. So auch das Dasein als Statistiker. Statistiker haben’s schwer Missverständnisse pflastern den Weg des Statistikers:   Glücklicherweise gibt es auch die andere Seite: 5 Gründe, warum es gut ist, Statistiker zu sein

Neu im Statistik Shop: Motive zu Statistik / Wissenschaft

Du hast (zu) viel mit Statistik / Wissenschaft zu tun und willst es Deinem Umfeld zeigen? Hier sind ein paar Vorschläge, Motive & Sprüche. Alle im Shop erhältlich. Der Klassiker, manchen vielleicht noch bekannt aus StudiVZ-Zeiten. Wie die meisten Motive nicht nur als T-Shirt (für Frauen und Männer), sondern auch als Tasse erhältlich: Das nächste … „Neu im Statistik Shop: Motive zu Statistik / Wissenschaft“ weiterlesen

Monte Carlo

Woran denken Sie, wenn Sie Monte Carlo hören oder lesen? An die Formel 1 mit so klangvollen Namen wie Ayrton Senna (6facher Sieger), Alain Prost (4facher Sieger), Michael Schumacher (5facher Sieger)? An Tennis und den 8fachen Monte Carlo-Sieger Rafael Nadal, der seit 2005 jeden Titel dort abräumte und drei Mal in Folge Roger Federer im … „Monte Carlo“ weiterlesen

Signifikanz in der Partnerschaft

Hier noch ein wunderbarer Beitrag zum Thema Signifikanz von meinem Lieblings-Webcomic xkcd: „Ich bin Dein signifikanter Anderer“. Während er sich nicht klar festlegen möchte, stellt sie anhand eines Boxplots ihre „Ausreißer“-Stellung fest und leitet daraus einen (romantischen) Beziehungsanspruch ab. Soziologen schnalzen beim letzten Bild noch genussvoll mit der Zunge: der signifikante Andere ist ein Fachbegriff aus … „Signifikanz in der Partnerschaft“ weiterlesen

Quiz: 4 Fachbegriffe der anwendungsorientierten Online- und Marketing-Forschung

Sind Sie Up-to-date? Testen Sie Ihr Fachwissen im Bereich Online- / Marketingforschung: Welche der folgenden Begriffe können Sie definieren bzw. erklären? Multikanalanalyse /  Co-Creation /  Crowdsourcing /  Netnography   —————————————————————————————————————–   Multikanalanalyse / Multi-Channel-Tracking: Messung von Leistungsdaten innerhalb der User-Journey (Customer Journey) über alle relevanten Online- und Offline-Kanäle Co-Creation: interaktive Wertschöpfung zwischen Unternehmen und Kunden. Artikel … „Quiz: 4 Fachbegriffe der anwendungsorientierten Online- und Marketing-Forschung“ weiterlesen

Fachchinesisch: einseitig

Der Begriff einseitig ist in der Alltagssprache wohl bekannt; ein Satz wie dieser dürfte für Deutschsprachige leicht verständlich sein: Optimisten sind ebenso einseitig wie Pessimisten – aber sie sind glücklicher. (Dank an spruchfun.de) Der Statistiker denkt eher an einseitige und zweiseitige Signifikanztests. Mit einseitigen Tests werden gerichtete Hypothesen geprüft, mit zweiseitigen ungerichtete Hypothesen. Beispiel für eine … „Fachchinesisch: einseitig“ weiterlesen

Marktforschungshumor: Repräsentativität

Matthias Fargel, langjähriger Vorstandsvorsitzender der PSYMA GROUP AG, blickte bei marktforschung.de auf seine Berufslaufbahn zurück. Auf die Frage „Was würden Sie sagen war das lustigste Ereignis in Ihrer Karriere?“ gab er folgende Antwort: Frage eines enttäuschten Kunden, dem die Gruppendiskussion soeben als „nicht repräsentatives Modell“ erklärt wurde: „Ja, und was ist denn dann repräsentativ?“ Antwort … „Marktforschungshumor: Repräsentativität“ weiterlesen

ad hoc und post hoc

Ad hoc ist aus der Alltagssprache geläufig. Dieser lateinische Ausdruck heißt übersetzt „zur Sache passend“ oder „für diesen Augenblick gemacht“. Im übertragenen Sinn geht es um improvisierte Handlungen oder spontan aus einer Situation heraus Entstandenes. In der Marktforschung ist der Begriff positiv belegt; so wirbt beispielsweise die GfK Kynetec, die zur renommierten GfK-Gruppe gehört, mit … „ad hoc und post hoc“ weiterlesen