Strompreisentwicklung in Deutschland 1998 bis 2013

Windpark Schneebergerhof. Im Vordergrund eine Photovoltaikanlage mit Dünnschichtsolarzellen. In der Bildmitte eine Windturbine vom Typ Enercon E-66 (1,5 MW), rechts daneben eine Enercon E-126 (7,5 MW) und ganz rechts wieder eine Enercon E-66.

Kürzlich wurde der neue Wert der EEG-Umlage 2014 bekanntgegeben. In diesem Zusammenhang möchte ich mal einen Blick auf die Entwicklung der Strompreise in Deutschland seit 1998 werfen:

Haushalte - Index zum Strompreis in Deutschland bis 2013
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista



Dargestellt sind Haushaltsstrompreise, Industriekunden werden hier nicht betrachtet. Großabnehmer handeln in der Regel wesentlich günstigere Sonderkonditionen aus.

Absolute Preise sind nicht ablesbar, stattdessen wird der Strompreis von 1998 als Basis mit dem Indexwert 100 definiert. In den folgenden vier Jahren bis 2002 blieb der Strompreis unter dem Referenzwert von 1998; 2003 erreichte er die gleiche Höhe. Seitdem ist Strom teurer als im letzten Regierungsjahr Helmut Kohls, er steigt kontinuierlich. 2013, also nach 15 Jahren, hat er sich bereits um den Faktor 1,67 erhöht. Im vergangenen Jahr 2012 betrug der Strompreis das 1,5fache im Vergleich zu 1998.

Hier finden Sie eine Artikelübersicht zum Stichwort Energiewende.




Freue mich über Kommentare!