Was wissen Webseitenbesucher über Dresdner Brücken – und was nicht?

Blaues Wunder mit Fernsehturm

Seit Ende August ist die Waldschlösschenbrücke offiziell eröffnet. Zu diesem Anlass habe ich ein kleines Dresdner Brückenquiz kreiert. Inzwischen haben die ersten Teilnehmer ihr Wissen getestet. Sicherlich lassen sich daraus keine repräsentativen Rückschlüsse ziehen – für einen ersten Eindruck reicht es jedoch allemal.

Was wissen die Quiz-Teilnehmer also über die Dresdner Elbbrücken, was ist weniger bekannt?

Top:

  • Den Grund für die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Waldschlösschenbrücke kannten fast alle Quizteilnehmer (über 90%).
  • Erstaunlicher Weise wussten auch über 90% der Quizteilnehmer über den Brückenzoll auf dem Blauen Wunder Bescheid. Oder haben sie nur so geschickt geraten?
  • Den Namen der Carolabrücke nach dem Neubau 1971 wählten immerhin noch über 80% der Teilnehmer korrekt aus.

Flop:

  • Weniger als 20% der Teilnehmer beantworteten die Frage nach Olaf Schuberts Gegenargumenten gegen den Bau der Waldschlösschenbrücke korrekt. Die Schwierigkeit gebe ich gern zu: es handelt sich um einen anderen Fragetyp – hier ist es ausnahmsweise möglich, mehr als eine Antwort auszuwählen (Mehrfachantwort).
  • Ebenso schlecht fielen die Antworten auf den ursprünglichen Namen des Blauen Wunders aus.
  • Erstaunlicher Weise wussten auch nur ein Drittel der Teilnehmer über den genauen Zeitraum Bescheid, in dem Dresden sich mit dem Weltkulturerbetitel schmücken durfte. Die Frage ist allerdings anspruchsvoll gestellt.

Zwei Drittel der Teilnehmer wussten, über welche Brücke der Sächsische Jakobsweg führt.

Gesamtergebnis:



Insgesamt wurden knapp über die Hälfte der Fragen (58%) richtig beantwortet.

Haben Sie das Quiz schon ausprobiert? Wenn nicht – hier haben Sie Gelegenheit dazu.

Und hier finden Sie eine Artikelübersicht zu den Dresdner Elbbrücken, in der die Antworten „versteckt“ sind.




Freue mich über Kommentare!