Vergleich der Dresdner Elbbrücken: Länge, Verkehrsaufkommen

Verkehrsprognose für die Dresdner Elbebrücken

In wenigen Tagen wird Dresden über acht per PKW befahrbare Elbe-Brücken im Stadtgebiet verfügen. Wie fügt sich die neue Waldschlösschenbrücke ein?

Waldschlösschenbrücke im Vergleich mit anderen Elb-Brücken im Dresdner Stadtgebiet

(Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie eine etwas größere Ansicht.)

Wenn es um die Länge geht, übernimmt der „Neuling“ die Spitze:

  1. Waldschlösschenbrücke, ca. 636 Meter
  2. Autobahnbrücke, ca. 495 Meter
  3. Marienbrücke, ca. 440 Meter
  4. Carolabrücke, ca. 395 Meter
  5. Augustusbrücke, ca. 355 Meter
  6. Albertbrücke, ca. 330 Meter
  7. Blaues Wunder, ca. 295 Meter
  8. Flügelwegbrücke, ca. 285 Meter

Und wie steht es mit dem prognostizierten Verkehrsaufkommen laut Stadt Dresden?



Verkehrsprognose für die Dresdner Elbebrücken
Verkehrsprognose für die Dresdner Elbebrücken; eigene Darstellung;
Quelle: Stadt Dresden

Dargestellt ist der Verkehr auf den Elbebrücken laut einer Zählung im Jahr 2009 sowie als Prognose für die Jahre 2020 und 2025, Stand: Herbst 2010. Einheit: durchschnittliche Anzahl Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden. Die Zahlenbeschriftungen kennzeichnen die Prognose 2020 (rot), die auch die Basis für die absteigende Sortierreihenfolge bildet.

Da die Stadt den Bau der Waldschlösschenbrücke gegen zahlreiche Proteste (sogar inklusive Sabotageversuche) durchgesetzt hat, mag es wenig überraschen, dass das „Streitobjekt“ in der Verkehrsprognose 2020 als verkehrsreichste Brücke erscheint. Interessanter Weise soll sie 2025 von der Flügelwegbrücke knapp „überholt“ werden (45.000 vs. 44.500 Fahrzeuge). Die Carolabrücke, 2009 noch führend beim Verkehrsaufkommen, soll dieser Prognose zufolge 2020 auf Platz 2 rutschen, 2025 auf Platz 3. (Wie genau sich 2010 das Verkehrsaufkommen 2025 vorhersagen ließ, sei dahingestellt – die Zeit wird es erweisen.) Die Augustusbrücke bleibt mit deutlichem Abstand die verkehrsärmste Brücke.

Insgesamt soll laut der Modellrechnung das Verkehrsaufkommen auf den Brücken steigen – von 198.000 Fahrzeugen je 24 Stunden im Jahr 2009 auf 222.000 anno 2020 und 232.500 anno 2025. Offenbar glaubt die Stadt nicht daran, dass sich die Dresdner künftig besser absprechen können, wie der „Betroffenheitslyriker“ Olaf Schubert anmerkte – schließlich wohnen auf beiden Elbseiten genügend Menschen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu Verkehr auf den Elbbrücken lässt nach. Der 2011 beobachtete Rückgang auf der Albertbrücke ist in den oben dargestellten Zahlen von 2010 bereits modelliert.

Kennen Sie sich gut mit den Dresdner Elbbrücken aus? Dann testen Sie Ihr Wissen beim Dresdner Brückenquiz. Hier finden Sie eine Übersicht über die Dresdner Elbbrücken.

Quellen:
Stadt Dresden: Verkehrsbelastung der Dresdner Elbebrücken [PDF; URL geändert]
Wikimedia Commons: Schematischer Vergleich Waldschlößchenbrücke Dresden mit anderen Stadtbrücken

Fledermaus, Brücke, Waldschlösschenbrücke, Dresden

3 Gedanken zu „Vergleich der Dresdner Elbbrücken: Länge, Verkehrsaufkommen“

  1. Auch wenn viele in der Vergangenheit über die Brücke gemeckert haben, freue ich mich schon auf die Eröffnung. Wer in Striesen oder Blasewitz wohnt, wird die Brücke schnell zu schätzen wissen, Gerade dann wenn mal wieder das Blaue Wunder gesperrt wird 😉

Freue mich über Kommentare!