Lernatlas 2011: Dresden gut platziert

Martin Luther vor der Frauenkirche

Im Deutschen Lernatlas 2011, der von der Bertelsmann-Stiftung vorgelegt wurde, steht Dresden bei den kreisfreien größeren Großstädten sehr gut da: bundesweit insgesamt Platz 2, hinter München, vor Stuttgart, Nürnberg, Frankfurt am Main, Leipzig, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Essen, Dortmund und Bremen.

Es wurden vier Dimensionen des Lernens unterschieden. Beim Schulischen Lernen liegt Dresden sogar an der Spitze, beim Beruflichen Lernen auf Rang 5, Beim Sozialen und Persönlichen Lernen jeweils an 4. Stelle.

Im Vergleich der Bundesländer liegt Sachsen auf Rang 3, hinter Bayern und Baden-Württemberg, vor Thüringen und Rheinland-Pfalz. Sachsen-Anhalt liegt an 11., Berlin an 12. Stelle.



Natürlich wird regional unterschiedlich über diese Ergebnisse berichtet. Die Süddeutsche Zeitung etwa schreibt im Teaser unter der Überschrift: „Lebenslanges Lernen beinhaltet weit mehr als Schul- und Ausbildung. Einer Studie zufolge bietet Bayern dafür die besten Bedingungen – …“ In der Sächsischen Zeitung dagegen lautet die Schlagzeile auf der Titelseite: „Dresden siegt in neuer Bildungsstudie“. In der Zweitüberschrift wird das allerdings präzisiert.

Hier die Pressemeldung der Bertelsmann-Stiftung.

Dieser Beitrag ist ein Update zu Bildungsmonitor: Sachsen auf Platz 1.




Freue mich über Kommentare!