Waldschlösschenbrücke: Einige Zahlen anlässlich des bevorstehenden Eröffnungstermins

Waldschlösschenbrücke, August 2013

Kürzlich wurde der 26. August 2013 als Eröffnungstermin der Waldschlösschenbrücke bekannt gegeben. Aus diesem Anlass einige Zahlen & Fakten:

Waldschlösschenbrücke, August 2013

  • Länge der Fahrbahn: 636 Meter;
    die Länge der zu lackierenden Geländer beträgt damit knapp 1.300 Meter
  • Anzahl der LED-Leuchten an den Brückengeländern: 1.332;
    die Löbauer Herstellerfirma Hess Lichttechnik hat bereits Insolvenz angemeldet;
    Anzahl pro Tag montierter LED-Leuchten: ca. 40-50
  • Länge der Betonröhren auf der Neustädter Seite: 800 Meter
  • Breite der Fuß- und Radwege (beidseitig): je ca. 2,50 Meter
  • Breite der Fahrbahn: 11,50 Meter
  • Anzahl Fahrspuren: 4
  • erlaubte Geschwindigkeit nachts: 30 km/h;
    gibt es Blitzer? ja
    Preis der Blitztechnik: 160.000 Euro
  • Länge des Fledermausleitsystems: 755 Meter
  • Anzahl Kameras im Tunnel: 33
  • Anzahl Treppen: 4; sie führen direkt zu den Elbwegen


  • Anzahl Aufzüge: 1 (Neustädter Seite, Ostseite)
  • vom Rathaus erwartete Anzahl Fahrzeuge pro Tag: 45.000
    zum Vergleich das Verkehrsaufkommen der Nachbarbrücken:
    Blaues Wunder und Albertbrücke: jeweils ca. 32.000 Fahrzeuge / Tag
  • Anzahl geplanter Parkplätze unter der Brücke auf der Altstädter Seite: 120;
    davon auf der Ostseite: 40; Westseite:80;
    Ziel: Ausgleich für weggefallene Parkplätze an der Fetscherstraße;
    allerdings gingen dort 160 Stellplätze verloren;
    nach Abschluss aller Gerichtsverfahren soll geprüft werden, ob noch mehr Parkplätze entstehen können
  • erster geplanter Lauf über die Brücke: Dresden-Marathon (20. Oktober 2013);
    der Nachtlauf (16. August) findet vor der Eröffnung statt und darf daher nicht über die Waldschlösschenbrücke führen
  • Baukosten: ca. 182 Millionen Euro

Kennen Sie sich gut mit den Dresdner Elbbrücken aus? Dann testen Sie Ihr Wissen beim Dresdner Brückenquiz.

Hier gelangen Sie zur Übersicht über Dresdens Elbbrücken. Zur Auseinandersetzung um den Weltkulturerbe-Titel siehe Dresdens Waldschlößchenbrücke und Weltkulturerbe: einige Daten.

Quellen:
Sächsische Zeitung (nicht alle Zahlen online frei verfügbar)
DNN Online

Dresden, Loschwitzer Brücke, Blaues Wunder

6 Gedanken zu „Waldschlösschenbrücke: Einige Zahlen anlässlich des bevorstehenden Eröffnungstermins“

  1. Hi Ronny,
    ja: um die kleine Hufeisennase zu schützen. Eine nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h und zwei Blitzer sollen sicherstellen, dass nicht schneller als 60 km/h gefahren wird. Laut eines Gutachtens besteht nur bei über 60 km/h eine Kollisionsgefahr. Das Szenario geht so: Die Brückenbeleuchtung zieht Insekten an, die Hufeisennase jagt diese, die Insekten lassen sich fallen, um dem Jäger zu entkommen, dieser folgt, und … hat kein Problem mit langsamen Fahrzeugen.

    Pressemitteilung des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts: 14.11.2007 – Baubeginn für Waldschlößchenbrücke ist möglich

    Die Pressemitteilung endet mit dem schönen Satz:
    „Der Beschluss des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts ist unanfechtbar.“

  2. Juhu, dies dürfte die Fahrtzeit nach Klotzsche um einiges verkürzen. Hat ja auch lange genug gedauert und seit Monaten laufen bereits die Signalanlagen auf der Neustädter Seite (die verwirren einen derzeit besonders nachts)

    Weiß du warum die Geschwindigkeit Nachts auf 30 kmh beschränkt wurde?

Freue mich über Kommentare!