Die Karl-May-Festtage 2013 in Radebeul in Zahlen

Indianer am Karl-May-Museum, Radebeul bei Dresden

Kurze Bilanz der Karl-May-Festtage 2013 in Radebeul:

Karl-May-Museum Radebeul: Portrait, Büchsen, Stube

  • die wievielte Auflage: 22.
  • geschätzte Besucherzahl: ca. 30.000, ähnlich wie 2012;
    der Samstag war in diesem Jahr wesentlich schwächer besucht, dies wurde am Sonntag in etwa wettgemacht
  • Anzahl Pferde bei der Sternreiterparade am Sonntag: ca. 200


  • Preise für die weiteste Anreise:
    1. Ute Kröll auf dem Wallach Freitag, Thekla Stropp auf der Stute Chocolate:
    270 km
    2. Uwe u. Conny Plate (Sachsen) sowie Karl-Heinz Riedel aus Sprotta in Niedersachsen: 150 km
  • Schirmherr: Ray Halbritter, Chief der Oneida Nation, US-Staat New York;
    Anzahl angereister Oneida-Indianer (Volksgruppe: Irokesen): 16

Quelle: DNN Online vom 12.5.; DNN Online vom 11.5.

Frauenkirche Dresden: Symbol für Versöhnung und Wiederaufbau

3 Gedanken zu „Die Karl-May-Festtage 2013 in Radebeul in Zahlen“

  1. Hallo Herr Riepl,
    Vielen Dank für Ihre Antwort und den Link – war mir bis dato nicht aufgefallen. Den Spendenaufruf unter dem Motto „Blutsbruder“ laufen zu lassen, finde ich super! Leider kann man sein Blut zu diesem Zweck schlecht versilbern! 😉
    Grüße
    Mephi

  2. Die DNN ist ja leider manchmal nicht gerade freigiebig mit den Artikeln, die öffentlich zugänglich gemacht werden; hier ist davon die Rede, dass die Kosten für die Modernisierung/Renovierung teurer werden als zunächst kalkuliert: .
    Leider bricht es da für Nicht-Abonnenten schon wieder ab. Vielleicht wissen Sie ja mehr darüber?

    Beste Grüße

    Mephi

Freue mich über Kommentare!