Bilanz der Oberelbe-Häfen 2012

Zur Bilanz der sechs Oberelbe-Häfen Dresden, Riesa, Torgau, Dessau-Roßlau, Decin und Lovosice 2012:

  • Umsatzentwicklung im Vergleich zu 2011: +700.000 Euro auf 13 Millionen Euro
  • Güterumschlag: 2,65 Millionen Tonnen (-2%)
    Grund für den Rückgang: niedrige Wasserstände, Elbe war z. T. nicht schiffbar
  • Anteil der Binnenschiffe am Güterumschlag: 459.000 Tonnen
  • Anteil der Eisenbahn: 722.000 Tonnen
  • Anteil der LKW: 1,46 Millionen Tonnen
  • geplante Gesamt-Investitionen in die Oberelbe-Häfen in den nächsten Jahren:
    35 Millionen Euro


  • Mitarbeiter im Hafenverbund Sächsische Binnenhäfen Oberelbe (SBO): 95
  • Anzahl indirekt mit den Häfen verbundener Arbeitsplätze: ca. 1.000
  • Transportgüter: Schrott, Getreide, Sojaschrot, Flussspat, Düngemittel, Stahlbleche, Anlagen, Container
  • Baumaßnahme am Dresdner Alberthafen 2012:
    Verbreiterung der südlichen Straße, der Zufahrt zur Roll on-Roll off-Anlage,
    von 2,80 Meter auf 6,80 Meter

Quellen:
DNN Online
Wochenkurier




Freue mich über Kommentare!