Erweiterung des Alaunparks: Stadt kauft einen Teil der Militärbrache („Russensportplatz“)

Die Stadt Dresden kauft vom Freistaat Sachsen den „Russensportplatz“, einen Teil der Militärbrache westlich des Alaunparks. Einige Zahlen:

  • Größe des Grundstücks: 1,5 Hektar
  • Kaufpreis: 450.000 Euro;
    das entspricht einem Quadratmeterpreis von 30 Euro;
    frühere Forderung des SIB (Sächsisches Immobilien- und Baumanagement): 140 €
  • Geplante Kosten für die Umgestaltung zur Grünfläche: ca. 1 Million Euro;
    davon knapp 50.000 Euro für Altlastensanierung



    (Entsorgung von Altöl und Schmierstoffresten);
    ursprünglich waren die Sanierungskosten mit 300.000 Euro veranschlagt;
    derzeit ist nicht klar, ob die Maßnahmen beschränkt werden oder ob der Freistaat Sachsen den größeren Teil dieser Kosten übernimmt

  • Durch den Erwerb wird die Erweiterung des Alaunparks um ca. ein Drittel seiner derzeitigen Fläche möglich; Dresden kann somit dem Anspruch einer Grünen Stadt stärker als bisher gerecht werden, vor allem in der Neustadt
  • Geschätzte Menschenansammlung im Alaunpark an schönen Sommertagen: 40.000 Personen

Quelle: DNN Online
Das Neustadt-Geflüster berichtete gewohnt aktuell.




Freue mich über Kommentare!