Die BStU-Außenstelle Dresden in Zahlen

Risaer Straße 7, Frontansicht; BStU Außenstelle

In der Risaer Straße 7 (Pieschen) befindet sich seit 1993 die Dresdner Außenstelle der BStU („Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik“). Einige Zahlen zum Archiv:

Risaer Straße 7, Frontansicht; BStU Außenstelle
Haupteingang der Risaer Straße 7, die die Außenstelle der BStU beherbergt.
  • Anzahl monatlicher Recherchen nach Anfrage auf Akteneinsicht: ca. 1.500
  • Anteil der Bürger, nach deren Anfrage Karteikarten vorgefunden werden: ca. 70%
  • Anzahl Karteikarten in Dresden: ca. 3 Millionen
    Gesamtlänge: ca. 760 laufende Meter
    davon in Zentralen Karteien (z. B. Operative Bearbeitung): ca. 140 Meter
    in Kreisdienststellen und Abteilungen der Bezirksverwaltung: ca. 620 Meter
  • Anzahl Karteitaschen der Abteilung M (Postkontrolle): ca. 246.000
  • Anzahl monatlicher Aktenanforderungen an den Magazindienst: ca. 2.000
Risaer Straße 7, Uhr über dem Haupteingang; BStU Außenstelle
Die Zeit der Stasi ist abgelaufen. Heutzutage stehen Kürzel wie Tempora, Prism, NSA, GCHG für moderne Formen der Bespitzelung.
  • Gesamtumfang archivierter Materialien von Anfang der 1950er Jahre bis 1989/1990: ca. 3.300 laufende Meter
  • Gesamtumfang an Schriften, die von den Kreisdienststellen und Abteilungen übernommen wurden: ca. 5.000 laufende Meter
    Erfüllungsstand der Archivierung dieses Materials: knapp 90%
  • Anzahl „spezieller Informationsträger“ wie Fotos, Negative, Mikrofilme: ca. 52.000

Das Gebäude hat beeindruckende Ausmaße. Es beherbergt allerdings nicht nur die Außenstelle der BStU …

linker Flügel der Risaer Straße 7 mit der BStU Außenstelle

… sondern unter anderem auch eine Verwertungsstelle des Hauptzollamtes, Immobilien- und Telekommunikationsgesellschaften und die Sächsische Wach- und Schließgesellschaft.

rechter Flügel der Risaer Straße 7 mit der BStu Außenstelle

In der Bautzner Straße 112a, der ehemaligen Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit, befindet sich die Gedenkstätte Bautzner Straße.

Zum Weiterlesen:



Die Stasi-Geheimnisse: Methoden und Technik der DDR-Spionage
Die Stasi: 1945 – 1990
Die Aufarbeitung der kommunistischen Staatssicherheitsdienste in Deutschland und Polen: BStU und IPN im Vergleich

Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet (außerhalb der historischen Altstadt und der Neustadt).

Quelle: BStU





2 Gedanken zu „Die BStU-Außenstelle Dresden in Zahlen“

Freue mich über Kommentare!