Das Stadtmuseum Dresden in Zahlen

Stadtmuseum Dresden

Einige Zahlen zum Stadtmuseum Dresden, das sich in der Wilsdruffer Straße 2 unweit der Frauenkirche befindet:

Das Landhaus zu Dresden. Sitz der Städtischen Galerie Dresden und des Stadtmuseums Dresden

Vor dem Ersten Weltkrieg: Geschichtsverein, Stadtbibliothek, Neues Rathaus

  • 1869 Gründung des Vereins für Geschichte und Topographie Dresdens
  • 1881 Konstituierung der Stadtbibliothek mit ortsgeschichtlicher Sammlung
  • 1891 offizielle Eröffnung im Loßschen Palais;
    erster Direktor wurde Stadtarchivar Otto Richter
  • 1910 Übersiedlung ins Neue Rathaus
  • 1945 Zerstörung des Neuen Rathauses

DDR-Zeit: Umzüge

  • 1950 – 1965 Unterbringung des Stadtmuseums in der ersten Etage der Stadthalle
    am Nordplatz, dem heutigen Olbrichtplatz
  • 1966 Umzug ins wieder aufgebaute Landhaus

21. Jahrhundert: Umbau, neue Dauerausstellung zur Stadtgeschichte

  • 2003 – 2006 Innen-Umbau des Landhauses
  • 2006 Neueröffnung der Ständigen Ausstellung: „800 Jahre Dresden“
    geschichtliche und gegenwärtige Rolle der Residenz- und Landeshauptstadt Dresden aus politischer, wirtschaftlicher und kultureller Perspektive

Sammlungsbestand, Exponate, Fläche

  • Anzahl Exponate der Ständigen Ausstellung: über 1.000
  • Gesamtfläche der Ausstellungen: über 1.800 Quadratmeter auf mehreren Etagen
  • Größtes Bild: Luftbild von Dresden auf dem Fußboden im Foyer, 54 Quadratmeter;
    Maßstab 1:3.600
  • Anzahl Medienstationen: über 20;
    Filminstallationen und ein kleines Kino ermöglichen vielfältige Einblicke in den Wandel Dresdens
  • Bestand der Bibliothek: ca. 20.000 Bände, über 150 Periodika;
    seit 1966 werden Bücher und Periodika über Dresden nahezu vollständig gesammelt
  • Stadtrundgang: mp3-Audioguide über die Judenverfolgungen 1933-1945
    Anzahl Stationen: 12; Länge der Tracks: ca. 10-20 Minuten;
    Gesamt-Spielzeit ca. 3 Stunden
    u. a. geht es um die Neue Synagoge und das Hygienemuseum.
  • Sammlung von Fotografien und Postkarten: ca. 200.000 Objekte
  • Gegenständliche Sammlungen: ca. 30.000 Objekte in 29 Gruppen;
    darunter über 1.700 Kunstschmiedearbeiten

Literatur:

Stadtmuseum Dresden: Kultur. Geschichte. Erleben
Die Frauenkirche zu Dresden: Werden – Wirken – Wiederaufbau: Katalog zur gleichnamigen Ausstellung des Stadtmuseums Dresden und der Stiftung Frauenkirche Dresden



Hier finden Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Dresdens Historischer Altstadt sowie eine Übersicht über Museen in Dresden und Umgebung.

Quellen:
Stadtmuseum Dresden
Museen der Stadt Dresden
Wikipedia 

 




9 Gedanken zu „Das Stadtmuseum Dresden in Zahlen“

Freue mich über Kommentare!