Berühmte Dresdner: Gerhard Richter

Gerhard Richter 2005 in Düsseldorf

Gerhard Richter, einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart, stammt aus Dresden.

Gerhard Richter 2005 in Düsseldorf
Gerhard Richter 2005 in Düsseldorf

Zahlen zu Gerhard Richter: Rekorde, Spitzenplätze, Preise

  • Mai 2013: Richters Domplatz, Mailand (1968) erzielt bei Sotheby’s einen Preis von 37,1 Mio. Dollar (29 Mio. Euro);
    (November 2013: Jeff Koons wird der „teuerste lebende Künstler“; sein Werk „Balloon Dog“ erzielt 58,4 Mio. Dollar bei Christie’s in New York)
  • Oktober 2012: Versteigerung seines Werks „Abstraktes Bild (798-3)“ bei Sotheby’s in London für 21,3 Mio. Pfund (26,4 Mio. Euro);
    das war der höchste jemals von einem deutschen Künstler erzielte Preis bei einer Auktion; möglicher Grund für den hohen Preis: Vorbesitzer war Eric Clapton;
    laut Sotheby’s war es zum damaligen Zeitpunkt der höchste Preis, der je für ein Bild eines noch lebenden Künstlers bei einer Auktion bezahlt wurde;
    vorheriger Rekordhalter: Jasper Johns, „Flag“, 28,6 Mio. Dollar (22 Mio. Euro), versteigert bei Christie’s in New York
  • Mai 2012: Richters vorheriges Rekordergebnis: 16 Mio. Euro in New York
  • Künstler-„Weltrangliste“, der Kunstkompass*:
    Richter ist seit 2004 Erster mit der einzigen Ausnahme 2009 (Zweiter hinter Georg Baselitz); 2001 bis 2003 war er Zweiter hinter Sigmar Polke
  • 2007 Ehrenbürger der Stadt Köln
  • 2004 Katholischer Kunstpreis, Köln
  • 2001 Ehrendoktor der Universität Leuven
  • 2000 Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 1998 Wexner-Preis, Columbus, OH
  • 1997 Goldener Löwe der Biennale, Venedig;
    Praemium Imperiale, Tokio
  • 1995 Wolf-Preis, Jerusalem
  • 1988 Kaiserring der Stadt Goslar
  • 1985 Oskar-Kokoschka-Preis, Wien
  • 1981 Arnold-Bode-Preis, Kassel

* Der Kunstkompass wurde 1970 bis 2007 von der Zeitschrift Capital erstellt, seit 2008 erscheint er beim manager magazin.

Gerhard Richter: ein kurzer Lebenslauf

  •  9.2.1932 Geburt in Dresden
  • 1949 Ausbildung als Schriftenmaler
  • 1951 – 1956 Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Dresden; Spezialisierung auf Wandmalerei;
  • 1956 – 1961 erste öffentliche Aufträge
  • 1959 Besuch der dokumenta in Kassel
  • März 1961 Flucht nach Westdeutschland: von Westberlin nach Düsseldorf;
    anschließend erneutes Kunststudium bei Karl Otto Götz (informeller Maler)
  • ab Ende 1962 fotografische Reproduktionen; Charakteristik: Unschärfe
  • 1964 Abschluss des zweiten Kunststudiums; erste Einzelausstellungen
  • 1965 erste Vorhang-Bilder
  • 1966 erste Farbtafeln; Häuser- und Gebirgsschluchten
  • 1968 weich verwischte romantische See- und Wolkenstücke
  • 1971 Professur an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf
Kölner Dom. Richter-Fenster von außen bei Nacht
Kölner Dom. Richter-Fenster von außen bei Nacht
  • 1973 erste Einzelausstellung in New York (Reinhard Onnasch Gallery)
  • seit 1976: „abstrakte Bilder“
  • 1978 Gastprofessur am Nova Scotia College of Art, Halifax
  • 1983 Umzug nach Köln
  • 1988 Bilderzyklus „18. Oktober 1977“ in 15 Teilen
  • 1988 Gastprofessur an der Städelschule, Frankfurt am Main
  • 2002 Retrospektive im Museum of Modern Arts, New York
  • 2005 September, ein Bild zum 11. September 2001
  • 2007 Einweihung des Südquerhausfensters im Kölner Dom


  • 2012 Ausstellung Gerhard Richter. Atlas in der Kunsthalle im Lipsius-Bau der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Das Gerhard Richter Archiv in Dresden

  • Eröffnung im Februar 2006 als Institution der Staatlichen Kunstsammlungen
  • Umfang: zwei Sammlungsräume im Albertinum
  • erster Raum: Überblick über bisheriges Schaffen;
    darunter Portrait Dr. Knobloch von 1964
  • zweiter Raum: Glasarbeiten; neu & für Dresden geschaffen

Bestand des Archivs:

  • Bücher, Kataloge, Zeitschriften, Zeitungsartikel, Fotografien, Videos, CDs über Gerhard Richter
    Kataloge zu Einzelausstellungen, Monografien, Dissertationen: vollständig
  • Anzahl Dokumente im Archiv: ca. 500 Briefe, Manuskripte und andere Schriftstücke
  • Pressematerial: ca. 12.000 Ausstellungsbesprechungen ab 1962
  • Anzahl Fotografien: ca. 12.000 inkl. Aufnahme von später zerstörten Bildern
  • Anzahl Plakate und Einladungen: ca. 700
  • Anzahl Filme und Videos: ca. 250

Gerhard Richter: Zitate

Fotos

Es geht mir ja nicht darum, ein Foto zu imitieren, ich will ein Foto machen. Und wenn ich mich darüber hinwegsetze, dass man unter Fotografie ein Stück belichtetes Papier versteht, dann mache ich Fotos mit anderen Mitteln, nicht Bilder, die was von einem Foto haben.

1972, Interview mit Rolf Schön

Künstlerische Haltung

Ich verfolge keine Absichten, kein System, keine Richtung. Ich habe kein Programm, keinen Stil, kein Anliegen.

1966, private Notiz

Künstlerische Arbeit: Mal- und Denkprozess

Es wird mit jedem Schritt schwieriger und ich werde immer unfreier, bis ich zu dem Resultat komme, wo nichts mehr zu tun ist, wo nach meinem Level nichts mehr falsch ist, dann hör ich auf, dann ist es gut.

2009 / 2011 im Film „Gerhard Richter Painting“

Zur Preisentwicklung auf dem Kunstmarkt

Das ist genauso absurd wie die Bankenkrise – unverständlich, albern, unangenehm.

2011 angesichts von über 10 Mio. Euro für die „Kerze“

Mehr zu Gerhard Richter:

Gerhard Richter – Painting [Special Edition]
Gerhard Richter. Maler
Gerhard Richter. Atlas: Neuauflage

Hier kommen Sie zur Übersicht über Sehenswürdigkeiten in Dresdens Altstadt (inklusive Albertinum).

Quellen:
Gerhard-Richter.com
Gerhard Richter Painting
Staatliche Kunstsammlungen Dresden: Gerhard Richter Archiv
Spiegel Online: Richters 26-Millionen-Gemälde: Teuerster Künstler der Gegenwart
Wikipedia

Frauenkirche Dresden: Symbol für Versöhnung und Wiederaufbau

Ein Gedanke zu „Berühmte Dresdner: Gerhard Richter“

  1. Handelsblatt, 8.6.2014: „Gerhard Richter erfolgreichster Künstler bei Auktionen“. Bezugspunkt: Versteigerungserlöse. Für Richter werden 558 Millionen Euro genannt. Weit dahinter an zweiter Stelle liegt der Chinese Zeng Fanzhi mit 148 Millionen vor dem US-Amerikaner Jeff Koons (142 Millionen Euro). Gesamterlöse der 100 beliebtesten lebenden Künstler zwischen Januar 2011 und April 2014: 3,5 Milliarden Euro.
    http://www.handelsblatt.com/panorama/kunstmarkt/artnet-gerhard-richter-erfolgreichster-kuenstler-bei-auktionen/10008316.html

Freue mich über Kommentare!