Mieten und Preise für Wohneigentum steigen / Dresden im Vergleich

200-Euro-Schein

Einige Zahlen zur Mietpreisentwicklung in Dresden im Vergleich zu anderen Städten:

  • Anstieg der Mietpreise in Dresden im letzten Jahr: 13,79%
  • durchschnittliche Nettokaltmiete in Dresden: 6,60 € pro Quadratmeter

Dresden liegt damit auf dem Niveau von Hannover, Bremen und sogar Westberlin.

Vergleichswerte:

  • Spitzenreiter: München, 11,20 € / qm, Anstieg um 4,67%
  • Anstieg bundesweit: 3,1%

Preise für Wohneigentum:

  • Eigentumswohnungen mit mittlerem Wohnwert:
    Dresden: 950 € / qm, entspricht +5,56%
    Bundesdurchschnitt: 1.581 € / qm
    München: 2.850 € / qm, entspricht +21,28%
  • Einfamilienhaus: Durchschnittspreise
    Dresden: 190.000 €
    Hannover, West-Berlin: 250.000 €
    Düsseldorf: 410.000 €
    München: 645.000 €

Dieser Beitrag ist ein Update zu Entwicklung von Mietpreisen, Wohnraum und Wohneigentum in Dresden.



Quelle: DNN Online mit Verweis auf den IVD Wohnungsspiegel 2012/2013

Genaueres zeigt der Mietspiegel Dresden des Mietspiegelportals.




2 Gedanken zu „Mieten und Preise für Wohneigentum steigen / Dresden im Vergleich“

Freue mich über Kommentare!