Das Schillerhäuschen in Zahlen

Schiller-Körner-Denkmal gegenüber des Schillerhäuschens, Schillerstraße in Loschwitz / Dresden

Das Schillerhaus (Schillerstraße 19) im Stadtteil Loschwitz erinnert seit 1855 an den Dresdner Aufenthalt des Dichters. Eine Zeittafel:

Schiller-Körner-Denkmal gegenüber des Schillerhäuschens, Schillerstraße in Loschwitz / Dresden
Schiller-Körner-Denkmal gegenüber des Schillerhäuschens

Friedrich Schillers Zeit in Dresden

  • September 1785 bis Juli 1787: Aufenthalt Schillers (1759 – 1805) in Dresden
    als Gast von Christian Gottfried Körner und seiner Frau Minna
    Vollendung der Ode an die Freude; Arbeit an Don Carlos
  • 1785 Erwerb des Weinbergs durch Familie Körner als Sommerresidenz;
    das heutige Schillerhäuschen ist ein ehemaliges Gartenhaus
  • 1787 Umzug Schillers nach Weimar; Beginn der Zusammenarbeit mit Goethe
  • 1801 Besuch Schillers in Dresden

Schillerhäuschen in Loschwitz, Dresden

Geschichte des Schillerhäuschens und des Schiller-Körner-Denkmals

  • 1818 Verkauf des Grundstücks an den Verlagsbuchhändler Vetter;
    keine Erwähnung des Gartenhäuschens; evtl. wurde es 1813 während des Napoleonischen Krieges zerstört
    Andere Möglichkeit: es wurde erst 1820 erbaut und nachträglich als Schillers Arbeitshäuschen deklariert
    Viele Akten gingen, wie das Körner-Museum, im Zweiten Weltkrieg verloren.
  • 1855 Gedenktafel an der Straßenseite des Gebäudes;
    Anlass: Schillers 50. Todestag
  • 1863 Einweihung des Schillerhäuschens als Gedenkstätte (Museum)
  • 1893/94 Karl Mays Ölprinz erscheint; darin ist das Schillerdenkmal verewigt
  • 1912 Einweihung des Schiller-Körner-Denkmals;
    zuvor stand dort eine weiße Schillerstatue (Gipsnachbildung der Schillerstatue an der Semperoper)
  • 1986 teilweise Rekonstruktion des Schillerhäuschens


  • ab 2002 geschlossen, da es keine Finanzierung für die Sanierung gab
  • 2005 Sicherung des vom Verfall bedrohten Gebäudes; Wiedereröffnung
    Anlass: 200. Todestag
    Die Initiative ging von der Bürgerstiftung Dresden aus, die mit den Städtischen Museen Dresden kooperierte.
Schillerhäuschen in Loschwitz, Dresden
… auch die Front ist nicht gerade prunkvoll.

Nicht weit entfernt liegt das Leonhardi-Museum.

Greifbares:

Dresdner Dichterhäuser
Schillers Briefweschel mit Körner : von 1784 zum Tode Schillers

Hier finden Sie eine Übersicht über Museen in Dresden und Umgebung, und hier geht es zu einer Übersicht über Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet außerhalb der historischen Altstadt und der Neustadt.

Quellen:
dresden-und-sachsen.de
Stadtmuseum Dresden
Museen der Stadt Dresden


 

Frauenkirche Dresden: Symbol für Versöhnung und Wiederaufbau