Neue Dresdner Elbfähre: Stapellauf der „Caroline“

Am 9.8.2012 lief die neue Elbfähre „Caroline“ vom Stapel. Sie soll die beiden Schiffe „Pillnitz I“ und „Niederpoyritz“ altersbedingt ersetzen. Einige Zahlen und Fakten:

  • Namensgeberin: Caroline Neuber, Mitbegründerin des Deutschen Schauspiels
  • Bauzeit: 9 Monate in der Schiffswerft Laubegast
  • Länge: 15 Meter
  • maximale Passagierzahl: 75
  • Tiefgang: 70 Zentimeter (damit geeignet für Niedrigwasser)


  • „Schwesterschiff“: Caroline ist nahezu baugleich mit „Johanna“, die seit 2004 zwischen Johannstadt und Dresden-Neustadt verkehrt;
    Unterschiede: Caroline verfügt zusätzlich über ein Radargerät (für neblige Tage) sowie eine automatische Feuerlöschanlage im Motorraum
  • Preis: 390.000 Euro; davon 185.000 Euro Fördermittel des Landes Sachsen
  • Betreiber / Käufer: DVB (Dresdner Verkehrsbetriebe)
  • künftiger Einsatzort: zwischen Laubegast und Niederpoyritz

Quelle: DNN Online

Yenidze / Dresden: Die Perle im "Nahen Osten"

Freue mich über Kommentare!