Japan atomstromfrei / VEB Tepco

Fukushima: die zerstörten Reaktoren 3 und 4

Wer hätte das vor anderthalb Jahren gedacht: Japan verzichtet seit Anfang Mai komplett auf Strom aus Atomenergie. Einige Zahlen:

  • Anzahl Atomreaktoren in Japan: 54
  • Anteil an der Stromproduktion vor den Kernschmelzen in Fukushima: 30%
  • Wann war Japan zuletzt ohne Atomstrom: am 4. Mai 1970
    Damals wurden die beiden einzigen Reaktoren zu Wartungsarbeiten heruntergefahren.

Für japanische Strahlenopfer kommt diese nicht ganz freiwillige Energiewende etwas spät. Hier mehr Infos bei enenews.com.



Wer zu Zeiten des Kalten Krieges sozialisiert wurde, zu Zeiten des sozialistischen Ostblocks und des kapitalistischen Westens – wer hätte da wohl gedacht, dass in kapitalistischen Ländern privatwirtschaftliche Unternehmen verstaatlicht werden? Heutzutage schreibt sogar die gewiss nicht kommunistennahe Financial Times Deutschland: Fukushima-Betreiber wird Volkseigener Betrieb. Dieses Schicksal trifft in den turbulenten Zeiten nach der Lehmann-Pleite also nicht nur Banken wie die VEB Commerzbank (O-Ton einer Mitarbeitern im Kundengespräch) und die VEB Immobilienfinanzierung München (bekannter als Hypo Real Estate). Der Volkseigene Betrieb war eine DDR-Rechtsform für Industrie- und Dienstleistungsbetriebe.

Quelle:
Financial Times Deutschland (inzwischen eingestellt), Japan knipst die Kernkraft aus
Erläuterung zum Begriff VEB bei Wikipedia



Freue mich über Kommentare!