Wahrscheinlichkeit = Chance?

Die Begriffe Chance und Wahrscheinlichkeit werden häufig synonym verwendet:

Wie hoch ist die Chance, dass mein Lieblingsverein deutscher Fußballmeister wird?
oder:
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein Lieblingsverein deutscher Fußballmeister wird?

Besteht zwischen diesen Aussagen ein Unterschied?

Sogar auf einer Statistik-Seite bin ich kürzlich über folgende Definition für Wahrscheinlichkeit gestolpert:
„Die Wahrscheinlichkeit ist die Chance, dass etwas eintritt.“

Wahrscheinlichkeiten können statistisch über relative Häufigkeiten geschätzt werden. Sie geben damit die Eintrittshäufigkeit eines Ereignisses an.



Beispiel:
Würfel, 1000 Würfe, 167 mal Zahl 6, 833 mal andere Zahl
–> Die Wahrscheinlichkeit, eine 6 zu würfeln, beträgt 167/1000 = 16,7% = 1/6.

Chance ist dagegen definiert als Wahrscheinlichkeitsverhältnis: Wahrscheinlichkeit, dass ein Ereignis eintritt, geteilt durch die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht eintritt.

Am Beispiel mit dem Würfel: die Chance, eine 6 zu würfeln, beträgt somit 16,7% / 83,3% = 0,2. In der Praxis wird die Chance häufiger als Bruch angegeben: 1/5 („eins zu fünf“).

Im englischen Sprachgebrauch ist der Begriff odds üblich, z. B. in Formulierungen wie „against all odds“.

Wer dieses Thema vertiefen will, trifft rasch auf Chancenverhältnisse (odds ratios). Auch Chance und Risiko werden häufig synonym verwendet. Statistisch gibt es (Überraschung!) jedoch unterschiedliche Definitionen. Vielleicht ein Anlass für einen späteren Beitrag.




3 Gedanken zu „Wahrscheinlichkeit = Chance?“

Freue mich über Kommentare!