Neuvermietungen: Dresden teurer als Bundesdurchschnitt

Einige Zahlen zu Neuvermietungen in Dresden im Vergleich:

Quadratmeterpreise bei Neuvermietungen in Dresden

  • durchschnittlicher Quadratmeterpreis bei Neuvermietungen in Dresden: 6,50 €
    Bundesdurchschnitt: 6,26 € / qm
    Landesdurchschnitt Sachsen: 5,08 € / qm
    Nordwesten Dresdens (Radebeul, Coswig etc.): 6,18 € / qm
  • Wohnungsunternehmen und Genossenschaften bieten günstigere Mieten:
    Gagfah (frühere WOBA): 4,81 € / qm
    alle Wohnungsunternehmen Dresdens: 4,88 € / qm

Der Heinrichshof, ehemaliges Wohnhaus Heinrich Lahmanns

Dresden im Städtevergleich

Folgende Städte sind günstiger als Dresden:

  • Essen: 5,83 € / qm
  • Duisburg: 5,09 € / qm
  • Leipzig: 5,14 € / qm

Folgende Städte weisen höhere Quadratmeterpreise bei Neuvermietungen auf als Dresden:

  • Hannover: 6,90 € / qm


  • Bremen: 6,71  € / qm
  • Nürnberg: 7,71 € / qm
  • Wiesbaden: 8,92 € / qm
  • München: 13,50 € / qm

Differenz zwischen Neuvertragsmieten und Bestandsmieten:

  • Dresden: über 20%
  • Sachsen: höchstens 10%

Mietentwicklung seit 2004

  • Dresden: Neuvermietungen +22% / allg. Preisanstieg +16%;
    Mietanstieg seit 2009: +16%
    -> Mieten sind real gestiegen
  • Sachsen: inflationsbereinigt sind die Mieten seit 2004 um 9% gesunken!

Hier finden Sie weitere Beiträge zum Stichwort Miete.

Quelle: DNN Online;
Datenbasis: Mietgutachten des empirica-Instituts in Berlin, basierend auf Zahlen bis zum 3. Quartal 2013

Grüne Stadt: Dresden vs. Leipzig

Freue mich über Kommentare!