Kaffeepreise steigen

geröstete Kaffeebohnen

Statistisches zu Kaffee ist in diesem Blog aus dem Land der Kaffeesachsen nach wie vor unterrepräsentiert. Hier ein Versuch, diesem Missstand ein kleines Stück abzuhelfen:

Entwicklung der Kaffeepreise von Januar 2013 bis April 2014

Einfuhrpreise für Rohkaffee

 



Zwei Trends zeichnen sich ab:

  • Die Einfuhrpreise für Rohkaffee sind im Jahr 2014 bisher deutlich gestiegen im Vergleich zum Januar 2013, der auf 100% normiert wurde.
  • Die Preise aus unterschiedlichen Herkunftsgebieten entwickeln sich auffällig unterschiedlich. Kaffee aus Südamerika (+5,5%) und Afrika (+9,2%) ist weit weniger stark angestiegen als Kaffee aus Mittelamerika (+24,7%) und Asien sowie den übrigen Gebieten (+27,6%).

Längerfristig ist diese Entwicklung nicht ungewöhnlich, die Preise schwanken eher, als dass sie konstant steigen. Gegenüber 2010 sind die Kaffeepreise lediglich um 6% erhöht, zudem liegen sie unter dem Niveau von 2012.

Abhilfe könnte Rainald Grebes Vision vom Klimawandel schaffen: Coffee’s coming home zum KaffeesachsenDa ein so radikaler Klimawandel gravierende Folgen wie weiträumige Überschwemmungen hätte, möchte ich darauf allerdings nicht hoffen.




Freue mich über Kommentare!