Sächsische Dampfschiffahrt: tiefrotes 2013

"Gräfin Cosel", ein Schiff der Sächsischen Dampfschifffahrts-Flotte

Für die Sächsische Dampfschiffahrt war 2013 kein gutes Jahr. Einige Zahlen:

"Gräfin Cosel", ein Schiff der Sächsischen Dampfschifffahrts-Flotte

 

  • Verlust 2013: 1,25 Millionen Euro
  • Einnahmenentwicklung: minus 10% gegenüber 2012
  • Anzahl Fahrgäste 2013: 499.000;
    2012 waren es noch 634.000; 2011 knapp 700.000
  • Umsatz 2013: 6,68 Millionen Euro;
    2012: 7,58 Millionen Euro;
    2011: 8,6 Millionen Euro
  • Anzahl Fahrgäste, die erforderlich wären, um den Verlust auszugleichen:
    4.666 Passagiere pro Tag

Gründe für die negative Entwicklung waren u. a. das Hochwasser vom Juni 2013, das zu einem Ausfall von 16 Tagen führte, sowie der lange Winter und das regnerische Frühjahr.



Dieser Beitrag ist ein Update zu “Weiße Flotte”: Fahrgastzahlen der Sächsischen Dampfschifffahrt rückläufig.

Hier gibt’s mehr zu Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet (außerhalb der historischen Altstadt und der Neustadt).

Quelle: DNN Online




Freue mich über Kommentare!