Vergleich von Fernbus-Haltestellen: Dresden beim Standort Erster, aber mit großen Schwächen

Dresden Rangliste Podium

Einer aktuellen Studie* zufolge belegt die Fernbus-Haltestelle am Dresdner Hauptbahnhof bundesweit den ersten Platz – zumindest wenn es um den Standort geht. Mit einer Gesamtnote von 1,28 landete Dresden knapp vor Leipzig (1,32) und Duisburg (1,36). Der ZOB in Berlin war mit 2,21 weit abgeschlagen, knapp vor der Fernbushaltestelle am Leipziger Flughafen (2,27). Die schlechteste Note für einen Standort erhielt Gießen mit 3,88.

Hauptbahnhof Dresden

Der Grund für die starke Bewertung dürfte die Lage an der Bayerischen Straße sein: bequem unmittelbar am Eingang zum Hauptbahnhof. Für knapp die Hälfte der Befragten (49,3%) ist die ÖPNV-Anbindung das wichtigste Standort-Kriterium, gefolgt von der „Nähe zum Bahnhof“ mit 37,7%.

Zufriedenheit mit dem Standort: Dresden auf Platz 15

So weit, so gut – jedoch gibt es auch andere Ergebnisse, die für die Dresdner Fernbus-Haltestelle weniger schmeichelhaft ausfallen. Bei der Frage nach der Zufriedenheit mit dem Standort insgesamt sind 95,0% eher bis sehr zufrieden. Klingt sehr hoch, ist aber weniger als bei 14 anderen Haltestellen. Spitzenreiter ist hier Mannheim mit 99,2%, gefolgt von Chemnitz (98,6%) und Hamburg (98,4%). Rostock (96,7%) liegt ebenfalls vor Dresden, Leipzig knapp hinter der Elbmetropole (94,4%).

Die in der Studie präsentierte Darstellung ist nicht gerade beispielhaft. Die Zusammenfassung von „eher bis sehr zufrieden“ einerseits sowie „eher bis sehr unzufrieden“ andererseits ist sehr grob, die Unterschiede über weite Strecken sehr gering. Ab dem Standort Kassel (74,8% eher bis sehr zufrieden) werden die Abstände deutlicher; Schlusslicht ist Köln Gummersbacher Straße (56,4%). Das PDF-Dokument ist unten verlinkt, es geht hier um Seite 5.

Ausstattung der Fernbus-Haltestellen: Dresden 20.

Bei der Ausstattung einer Haltestelle ist den Befragten der Wetterschutz am wichtigsten (46,5%), gefolgt von Fahrplaninformationen (28,6%), einer Toilette (11,2%) sowie einer Sitzmöglichkeit (10,5%); Verpflegung spielt mit 3,2% nur eine untergeordnete Rolle.

Im Ranking nach Austattung rangiert Dresden auf Platz 20 (Note 3,27), weit entfernt vom Spitzenreiter Hamburg (2,01). Chemnitz erreicht hier einen beachtlichen zweiten Platz (2,06) vor München Flughafen (2,08); Leipzig liegt mit 3,53 im unteren Drittel. Köln Gummersbacher Straße ist erneut abgeschlagen mit 4,36, jedoch mit minimalem Vorsprung vor Salzburg Hbf auf dem letzten Platz (4,37); Gießen ist mit 4,35 Drittletzter.



Bei der Zufriedenheit mit der Ausstattung, wiederum in der groben Zusammenfassung „eher bis sehr zufrieden“, ist Dresden 21. mit 81,7%. Hier erreicht Chemnitz sogar die Topplatzierung (99,2%), gefolgt von Mannheim (97,2%) und München (96,7%). Leipzig (77,2%) liegt zwei Plätze hinter Dresden, knapp vor Erfurt (75,3%). Die Schlusslichter sind wieder Salzburg Hbf (45,4%), Gießen (45,0%) und Köln Gummersbacher Straße (39,8%).

Dresdens Fernbus-Schwäche: Kapazität, kein ZOB

Als Schwachpunkte der Dresdner Haltestelle wurden Kapazitätsengpässe genannt. Laut dem Fernbusanbieter wäre ein gut ausgebauter ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof) direkt am Hauptbahnhof wünschenswert. Die Kommune hat jedoch bereits zwei Millionen Euro in Grundstückskauf und Planung für einen ZOB am Wiener Platz investiert; die Umsetzung stockt.

Dieser Beitrag ist ein Update zu Fernbusse: Dresden im Vergleich mit anderen Abfahrts- und Zielorten. Hier finden Sie weitere Beiträge zu Dresdner Platzierungen in Ranglisten.

Quellen:
DNN Online: Flixbus-Umfrage: Standort des Dresdner Busbahnhofs top, Ausstattung flop
Flixbus Pressemitteilung: ZOB ist nicht gleich ZOB – Vergleich der Fernbusbahnhöfe in Deutschland
Flixbus Studienergebnisse (PDF)

* Flixbus Kundenbefragung in den ersten beiden Wochen 2014; Anzahl Befragte: 5531


Freue mich über Kommentare!